Die Wergen-Steuerung funktioniert nach 15 Jahren immer noch reibungslos wie am 1.Tag

Mein Name ist Thomas.

Ich habe Muskeldystrophie- Duchenne und bin 48 Jahre alt. Meine Hobbies sind, „Powerchair-Hockey“, „https://www.elektrorollstuhlsport.de/“ und Boccia.
Ich bin 8-maliger Deutscher Meister im paralympischen Boccia der Klasse BC3. Um diese Hobbies ausüben zu können, benutze ich die Wergen-Sondersteuerung als Lippensteuerung zum Fahren und Bedienen meines Elektrorollstuhls inklusive meines Computers (Wergen-Tastatur und Maus, kabellos). Meine derzeit verwendete Version der Wergen-Sondersteuerung zum Fahren und Bedienen meines Elektrorollstuhls ist inzwischen schon über 15 Jahre alt. Die Wergen-Sondersteuerung wird derzeit bereits im 3. Rollstuhl verwendet.

Die Verwendung einer normalen PC-Tastatur und –Maus ist mir aufgrund meiner fortgeschrittenen Muskelerkrankung schon lange nicht mehr möglich. Meine Arme, Hände und meinen Kopf kann ich selbständig nicht bewegen, weswegen auch eine besonders leichtgängige und/oder verkleinerte Sondertastatur bzw. eine mittels Kopfzeiger (manuell oder Infrarot) bedienbare Tastatur keine Abhilfe schafft.

Auch eine andere Art der Computerbedienung wie z.B. mittels handelsüblicher Spracherkennungssoftware ist mir behinderungsbedingt nicht möglich, da meine Aussprache mittlerweile extrem leise und undeutlich geworden ist. Eine sinnvoll nutzbare Erkennungsrate meiner gesprochenen Worte durch die Spracherkennungssoftware ist daher nicht gegeben, zumal hierbei auch die Geräusche meines Beatmungsgerätes, auf das ich rund um die Uhr angewiesen bin, zusätzlich stören. Zudem strengt mich das Sprechen sehr an.

Auch die Verwendung einer Augensteuerung zur PC-Bedienung ist keine Alternative zur Wergen-Tastatur/Maus. Sie ist leider nicht in jeder Umgebungsbedingung, wie z.B. bei wechselnden Lichtverhältnissen, gut zu verwenden und entsprechend fehleranfällig. Zudem wäre eine Augensteuerung auch noch teurer.

Aus meiner Sicht verbleibt daher zur Computerbedienung nur die Wergen-Tastatur/Maus. Wie bereits erwähnt ist meine jetzige bereits mehr als 15 Jahre ohne einen einzigen Ausfall in tagtäglicher Benutzung und hat daher ihren Nutzen für mich sowie ihre qualitative Hochwertigkeit mehr als bewiesen.

Nur mit der Wergen-Tastatur/Maus ist es mir möglich einen PC mit Internetanschluss selbständig zu bedienen und damit die allgemeinen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens nach Kommunikation und Informationsbeschaffung zu befriedigen.

Mit der Wergen-Steuerung kann ich mich auch im Alltag schriftlich mitteilen z.B. über E-Mails; mündlich oder telefonisch ist dies behinderungsbedingt kaum möglich. Auch ist die Kommunikation mit Behörden, Kreditinstituten oder Finanzämtern in lesbarer Form hiermit weiterhin möglich, zumal ich im Rahmen eines Persönlichen Budgets mehrere Angestellte in einem Assistenzmodell zur meiner Pflege beschäftigt habe und das Assistenzmodells mit Hilfe des PCs selbst manage.

Die Wergen-Tastatur/Maus als Hilfsmittel trägt mittelbar zu einem Behinderungsausgleich bei und mildert die Auswirkung meiner Behinderung im täglichen Leben.

PS: Im Text sind Links von zwei Emails von Thomas

Noch Fragen? Unter  Tel. 0171 – 22 1 44 66 sind wir gerne für Sie da.

Kurzübersicht Produkte / Lösungen

Inhaltsverzeichnis

Über uns

Hilfsmittelpositionsnummer 02.99.01.0001